Seit 2016 veranstaltet der CDU-Ortsverband Niefern-Öschelbronn unter der federführung von Nicole Saam jeweils im November eine Ausbildungsbörse im Ameliussaal. Diese war 2018 wieder ein voller Erfolg!

Link Ausbildungsbörse Facebook


von links: Rüdiger Vetter, Udo Hummel, Nicole Saam, Rolf Härer, Vera Kollmar

Ausbildungsbörse mit Rekordbeteiligung

Der CDU-Gemeinderätin Nicole Saam, als Initiatorin und Organisatorin der 3. Ausbildungsbörse Niefern-Öschelbronn, ist das Kunststück gelungen mit nun 40 Ausstellern das gute Vorjahresergebnis nochmals zu überbieten. Aus Platzgründen musste wieder die Bühne des Amelius-Saales in Niefern als Ausstellungsfläche herangezogen werden. Aufgrund strenger Sicherheitsauflagen konnten einige Aussteller aus Platzgründen nicht mehr berücksichtigt werden.
Bei ihrer kurzen Begrüßung konnte Nicole Saam darauf hinweisen, dass neben vielen namhaften Industrie- und Gewerbebetrieben auch der Handel und Dienstleister aus der Gemeinde und der Region vertreten sind. Darüber hinaus warteten viele öffentliche Einrichtungen wie die Agentur für Arbeit, Krankenkassen, die Polizei, die Gemeindewerke, Einrichtungen der Gesundheits- und Altenpflege sowie viele weiterbildende Schulen und Einrichtungen mit Informationsständen auf. Der Edeka-Markt Kuhnle war sogar mit einem Informationsomnibus vor dem Eingang der Kirnbachhalle präsent.
Die Rektorin der Kirnbachrealschule - Sylvia Schleifer-Dürr - wies auf die Wichtigkeit der Berufsorientierung vor Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt und die Unterstützung der Schule hin.
Bürgermeisterin Birgit Förster bedankte sich bei der örtlichen Union und ganz besonders bei Nicole Saam für die Organisation dieser beeindruckenden Veranstaltung.
Durch die enge Zusammenarbeit mit den Schulen zählten rd. 500 Schüler zu den Besuchern. An den interessanten Informationsständen waren Wartezeiten nicht zu vermeiden. Die Bewirtung erfolgte durch Eltern von Schülern der 6. Klasse der Kirnbach-Realschule.
Positiv vermerkt wurde wieder, dass die Teilnahme an der Ausbildungsbörse für die Aussteller kostenfrei war, da alle Aufwendungen von der örtlichen CDU übernommen wurden. Lobend wurde auch zur Kenntnis genommen, dass die CDU auf die Aufstellung von Parteiwerbung gänzlich verzichtet hat. Ein gedruckter Werbeprospekt konnte durch Sponsoring der Firma Bellmer, der VR Bank Enz plus und der Gemeindeverwaltung finanziert werden.
Insgesamt war es eine äußerst gelungene Veranstaltung mit einer guten Organisation und einem neuen Teilnehmer-Rekord. Vielen jungen Menschen konnten Perspektiven für eine berufliche Zukunft vor Ort oder in der Region aufgezeigt werden.

« Besuch auf dem Reiterhof 'Gut Tannenhof ' CDU Fraktion stellt Antrag auf Errichtung einer Wendemöglichkeit bei den Krautgärten in Öschelbronn »