Gut Tannenhof

Unter Führung von Peter Jentzsch machte die örtliche CDU mit einigen Gästen einen Spaziergang zum Reiterhof "Gut Tannenhof". Die Besucher wurden dort von der Eigentümerin - Nicoline Kölker - freundlich empfangen und durch das völlig neu gebaute Anwesen geführt. Beeindruckend waren die offenen Stallungen, die grpße Reithalle und das Reitgelände mit Umlaufbahn. Ein schmuckes Wohnhaus, das Reiterstüble und Vorratsräume komplettieren den Reiterhof. Interessant war die Vorführung von verschiedenen Schrittarten wie Galopp, Trab usw. durch eine junge Reiterin. Besonders die spezielle Schrittart "Tölt" des Islandpfendes weckte besondere Aufmerksamkeit, da sie für den Reiter besonders komfortabel ist.
Knapp 40 Pferde - davon 4 eigene Tiere - beleben derzeit das Anwesen, das infolge einer durchdachten Konzeption von der Besitzerin und 2 Halbtagskräften bewirtschaftet wird. Die Inhaberin hat sich bei der Anzahl der Pferde ganz bewußt eine Obergrenze vom max. 40 Tieren auferlegt, da ein Mehr mit Qualitätseinbußen verbunden wäre. Für die Islandpferde und deren Eigentümer stehen international erfolgreiche Trainer und ein großer Auslauf zur Verfügung. Beim Besuch war die Heuernte in vollem Gange. Bewirtschaftet wird ein Gelände von rd. 20 Hektar. Beim Futter ist man Selbstversorger und hat kein "Gülleproblem". Die Pferdebesitzer kommen aus dem Umkreis von Karlsruhe bis Stuttgart und haben im Durchschnitt 2 Tiere, so daß nur etwa 17 Familien zu Gast auf dem Hof sind.
Zum Abschluß wurden die Gäste noch großzügig im Reiterstüble bewirtet. Dabei hat die Inhaberin sehr offen über ihre Investitionen berichtet und daß sie früher einen ähnlichen Betrieb im Raum Düsseldarf hatte, der einem Autobahnneubau weichen mußte.
Die Gemeinderäte Vera Kollmar, Rolf Härer und Udo Hummel konnten der Betriebsinhaberin bestätigen, daß sie alle Zusagen bei der Projektvorstellung beim Gemeinderat exakt eingehalten hat. Dem Gemeinderat war es wichtig den Besucherverkehr in Grenzen zu halten und daß keine stundenweise Pferdevermietung vorgenommen wird. Nach dem Dank für die aufschlußreiche Besichtigung und die gute Bewirtung konnte von den Besuchern festgestellt werden, daß mit dem Gut Tannenhof ein "Paradies für Mensch und Tier" neu entstanden ist.

Ausbildungsbörse Niefern-Öschelbronn 2018 »